Orest

Trojas Schatten


Basierend auf den Erzählungen der drei grossen Dichter der griechischen Tragödie hat John von Düffel ein flüssiges Drama geschrieben, das in seiner Thematik zeitlos bleibt. Aischylos, Sophokles und Euripides lieferten die Vorlagen für dieses Werk, welches spannendste Unterhaltung vor grosser historischer Kulisse bietet.

Der Heerführer Agamemnon opfert seine Tochter, damit die griechische Flotte ungehindert nach Troja segeln kann. Jahre später zieht ihn seine Ehefrau Klytaimnestra dafür zur Rechenschaft. Und Orest rächt schliesslich den Tod des Vaters mit der Hinrichtung seiner Mutter.

Vergeblich versuchen die Protagonist*innen, durch Rache und Selbstjustiz Gerechtigkeit wiederherzustellen. Doch dies entpuppt sich als Wahn und Irrglauben und bringt weder Erlösung noch Frieden , sondern nur Qual und Pein.


Zum Ensemble

Spiel: Carolina Aregger, Philipp Arnet, Florian Fischer, Marcel Grüter, Andrea Kammermann, Vera Lichtsteiner, Susanne Meier, Anna Stammler

Chor: Andrea Bieri Flatau, Dinah Knuchel, Denise Kohler-Kull, Elinor Wyser

Gitarre: Christian Winiker, Christov Rolla

Regie: Reto Ambauen

Kostüme: Bernadette Meier

Dramaturgie: Elsbet Sauer

Licht: Bruno Gisler

Musik: Christov Rolla



Aufführungen

Mi, 01.01.20, Theater Pavillon Luzern, 20.00 Uhr (Premiere)

Fr, 10.01.20, Theater Pavillon Luzern, 20.00 Uhr

So, 12.01.20, Theater Pavillon Luzern, 17.00 Uhr

Do, 23.01.20, Theater Pavillon Luzern, 20.00 Uhr

So, 26.01.20, Theater Pavillon Luzern, 17.00 Uhr

Mi, 29.01.20, Theater Pavillon Luzern, 20.00 Uhr

Fr, 31.01.20,Theater Pavillon Luzern, 20.00 Uhr