Peer und Solveig

nach Peer Gynt von Henrik Ibsen

Stückbeschrieb

„Nach „Peer Gynt“ des norwegischen Theaterautors Henrik Ibsen zeigt die Theatergruppe des Gymnasiums Interlaken und Gstaad eine zeitgemässe Version des Bühnenklassikers.

„Von Grossem Peer bist du kommen und Grosses noch wirst du einmal!“, träumt Peer Gynt in dem kleinen Dorf in Norwegen. Als Sohn eines Trinkers und einer verrückten Mutter hat er einen schweren Stand. Mit Raufereien und Lügen von heldenhaften Taten und haarsträubenden Abenteuern versucht er sich wichtig zu machen. Als er im Suff eine Braut an ihrem Hochzeitstag entführt, wird er aus dem Dorf verjagt. Einzig seine Mutter und Solveig, ein Mädchen aus der Fremde, halten noch zu ihm. Peer flieht in die Berge und gerät in die Welt der Trolle, die nach ihren eigenen wüsten Regeln hausen. Wird es Solveig gelingen Peer aus den Fängen der Trolle zu retten? Um zusammen zu kommen, müssen beide lernen, zu sich selber zu stehen und auf ihre wahren Bedürfnisse zu achten.

Ein Selfietrip voller Lügen und Wahrheiten, mit Trollen, Puppen und anderen Fakes. Eine rasante Geschichte um das eigene Selbst, die Erwartungen ans Leben und die ideale Liebe.

Zum Ensemble

Es spielt die Theatergruppe des Gymnasiums.

Theatergruppe: Lisa Brügger, Madeleine Brunner, Nina Lanz, Timon Liechti, Benjamin Maurer, Yann Ziörjen

Musik & Songs: Timon Liechti

Puppen, Masken, Bühne: Samuel Frutiger und BG Klassen 20a/b/c

Kostüme: Eva Butzkies

Technik: Nele Bertram

Gestaltung Werbung: Svenja Steiner

Webmaster: David Rohrbach

Leitung Theater: Matthias Rüttimann & Erika Schnidrig

Aufführungen

Do, 28.03.19, Gymnasium Interlaken, 18:00 Uhr (Schulvorstellung)

Fr, 29.03.19, Gymnasium Interlaken, 19:30 Uhr (Premiere)

Sa, 30.03.19, Gymnasium Interlaken, 19:30 Uhr

So, 31.03.19, Gymnasium Interlaken, 17:00 Uhr

Mi, 03.04.19, Alte Turnhalle Gymnasium Gstaad, 19:15 Uhr