NICHTS

Stückbeschrieb

In drei Akten nach Janne Teller.

Die Adaption von Janne Tellers Roman „Nichts – Was im Leben wichtig ist“ zwingt die Schüler*innen der AG Theater dazu, sich mit den eigenen Fragen nach Sinn, Bedeutung und Wichtigkeit auseinanderzusetzen. Doch nicht nur bietet die Romanhandlung wenig Hilfreiches bei deren Beantwortung, sie scheint geradezu den Sinn dieser Fragen selbst zu verneinen. Mit dieser nihilistischen Perspektive konfrontiert, begibt sich die AG Theater also nicht nur auf die Suche nach einem möglichen Rahmen für die wucht- und gewaltvollen Handlungen in Tellers Roman, sondern auch auf eine Mission gegen die eigenen (Selbst-)Zweifel an der Welt.


Zum Ensemble

Leitung: Sabina Aeschlimann, Joachim Aeschlimann, Daniel Riniker

Bühnenbild: Anna Wohlgemuth

​Kostümbild: Isabel Schumacher

​Ensemble: Ekaterina Maksyagina, Paula Ursprung, Liam Rooney, Clarissa Lutz, Aman Afzali, Anaelle Hurni, Léon Guggenheim, Noé Kuhn, Sebastian Elben, Anouk Haueter, Laura Andres, Rachael Ashiyanbi, Isabelle Schäfer, Sophie Bernegger, Elsa Nautsch, Mona Ksibi, Celia Bode, Alice Schadde, Helius Wang, Jamin Eberhardt, Tomás Bashe Fernandez de Gamboa, Julie Fischer, Lelah Neary, Ida Maglia, Miguel Märchy, Antoine Deschamp

Aufführungen

Mi, 03.04.19, Aula Rämibühl, 19:30 Uhr (Premiere)

Fr, 05.04.19, Aula Rämibühl, 19:30 Uhr

Sa, 06.04.19, Aula Rämibühl, 19:30 Uhr

So, 07.04.19, Aula Rämibühl, 18:00 Uhr

Fr, 12.04.19, Aula Rämibühl, 19:30 Uhr

Sa, 13.04.19, Aula Rämibühl, 19:30 Uhr